Passives Einkommen durch verschiedene Einkommensquellen

Raus aus dem Hamsterrad
Aussteigeleben – In 10-15 Jahren frei sein – Teil 2
12. Oktober 2018
Geld haben oder kein Geld haben
22. Mai 2019

Passives Einkommen durch verschiedene Einkommensquellen

Sind Sie schon einmal gekündigt worden oder haben Sie Angst vor dem Jobverlust?

Die heutige Zeit ist nicht immer einfach. War es denn früher einfacher? Nein, ich denke nicht. Es war nur anders. Wir haben derzeit sehr viele Möglichkeiten uns durch passives Einkommen zu verschaffen.

Frugalisten haben einen Plan. Sie wissen genau, was Sie wollen und wie sie ihr Ziel erreichen werden. Dazu benötigen Sie eine Planung und eine gute Vorstellungskraft.

Ich möchte hier erklären, wie Sie die ersten Schritte gegen können.

Mindmap erstellen

Erstellen Sie eine Mindmap. In der zentralen Mitte befinden Sie sich. Um die herum ordnen Sie alle Ihre spontanen Ideen, wie Sie sich vorstellen könnten Einkommen zu generieren. Egal was Ihnen einfällt, schreiben Sie es auf. Bleiben Sie aber realistisch. Mit Reisen zum Mond, werden Sie adhoc nichts erwirtschaften. 😉

Ein Beispiel einer Mindmap habe ich Ihnen gezeichnet. Wenn Ihnen nichts dazu einfällt, schreiben Sie untereinander auf einem Blatt Papier auf, was Sie alles können. Zuerst Ihren Beruf, dann Ihre Fähigkeiten im Bobby-Bereich, dann alles was Sie sich vorstellen könnten zu lernen und was Sie interessiert.

Starten Sie jetzt mit Ihren eigenen Entwurf.

Einkommensplan in Bezug auf die Zeit erstellen

Ich geben zu, dass ich in dem Plan auch Jobs aus Abhängigkeiten aufgeführt habe. Der Grund ist folgender: Jeder Anfang ist schwer und jede Entwicklung bedarf Zeit. Daher ist es nötig zu beachten, dass man für die Entwicklung ganz zu Anfang auch eine Festeinstellung oder ähnliches benötigt. Immerhin müssen die Kosten gedeckt werden und es sollte genügend Kapital übrig bleiben um einen finanziellen Puffer für den Start zu schaffen. Sparen, sparen, sparen, sind die wichtigsten Aufgaben in den ersten Jahren zu Freiheit.

Der Plan

Links finden Sie die Finanzachse. Unten die Zeitachse. Nutzen Sie Quadrate oder Kreise oder andere Formen um in den Bereichen Ihre jetzige und spätere Einkommenssituation einzuzeichnen. Was glauben Sie später durch Ihre Ideen oder Projekte für Summen zu generieren? Je mehr Projekte und Quellen, desto mehr Sicherheit schaffen Sie sich. Haben Sie 10 Einkommensquellen, die jeweils 100 € pro Monat generieren, dann haben Sie 1000 € im Monat. Kleinvieh macht auch Mist. Und viel davon noch mehr. 🙂

Lassen Sie sich Zeit, wenn es nicht sofort klappt. Optimieren Sie Ihren Plan. Arbeiten Sie stetig daran. Hängen Sie Ihre Pläne auf und geben Sie niemals auf. Denn selbst, wenn das eine nicht klappt, dann wird etwas anderes klappen. Sie dürfen nur niemals aufgeben.

Gerne berate ich Sie zu Ihren Plänen. Ich arbeite mit Ihnen Pläne aus und unterstütze Sie in Ihrem Vorhaben und bei Veränderungen.

Comments are closed.